Bosal Fahrradträger: Alle Top Modelle (Test 2023)

Tourer | Traveller II | Traveller III | FAQ

Bosal ist ein anerkannter Hersteller, der auch für die Industrie tätig ist. 1923 wurde Bosal in den Niederlande gegründet und hat inzwischen Sitze in 29 Ländern, die nahezu auf der ganzen Welt verteilt sind. Der Hauptsitz liegt heute in Belgien. Die Fahrradträger von Bosal sind nicht sehr bekannt, aber von hoher Qualität.

1. Bonsal Tourer

Der Tourer wird auf der Anhängerkupplung befestigt. Der Fahrradträger ist für die Mitnahme von zwei E-Bikes geeignet. Mit einem Gewicht von 18 kg ist er nicht leicht, aber kann auch ein Gewicht von 30 kg pro Fahrrad tragen. Ein 13-poliger Stecker sorgt für die Stromversorgung.

Pros:

  • sehr klein zusammen klappbar auf 28 × 50 × 86 cm faltbar
  • Transporttasche wird mitgeliefert
  • schnelle Montage am Auto
  • schnelle und einfache Sicherung der Räder
  • Montage durch einzelne Person möglich
  • Lieferung komplett montiert
  • abklappbar
  • Schnellverschlusssystem für die Felgen
  • Diebstahlsicherung von Träger und Rädern
  • Transport schwerer E-Bikes möglich
  • maximale Tragkraft 60 Kilogramm
  • sehr gute Bewertung von Nutzern
  • Auffahrschiene kann als Zubehör erworben werden

Cons:

  • Eigengewicht 18 kg
  • kein Fußhebel um den Träger abzuklappen
  • Radstand der Räder auf 1300 mm begrenzt
  • geringer Abstand der Radschienen 210 mm
  • zur Zeit nicht leicht im Handel zu finden

2. Bonsal Traveller II

Mit seinen 17 kg ist er etwas leichter als der Tourer. Auch der Traveller II lässt sich sehr klein zusammenfalten und daher sehr praktisch verstauen und transportieren. Es können nur zwei Räder befördert werden.

Diese dürfen aber jeweils bis zu 30 kg schwer sein. Der Traveller II ist per Fußhebel abklappbar und besonders für Autos mit großer Heckklappe geeignet. Der 13 oder 7-polige Stecker ermöglicht die Verbindung mit dem Auto.

Das Gewicht des Pakets ist bei der Anlieferung 21,4 kg schwer, da noch zusätzliche die Montageanleitung und die feste und stabile Transporttasche erhalten. Mit ungefähr 470 Euro ist der Preis etwas überdurchschnittlich.

Pros:

  • sehr klein zusammenklappbar
  • Transporttasche in der Lieferung enthalten
  • komplett vormontiert
  • schnelle Montage am Auto
  • schnelle und einfache Sicherung der Räder
  • Montage durch einzelne Person gut möglich
  • über Fußhebel abklappbar
  • Schnellverschlusssystem der Räder
  • Abstand der Radschienen beträgt 3 220 mm
  • komplette Diebstahlsicherung vorhanden
  • Transport von zwei E-Bikes möglich, Tragkraft von insgesamt 60 kg
  • Schiene als Zubehör erhältlich, erleichtert dem Anbau der Räder

Cons:

  • nicht erweiterbar

3. Bosal Traveller III

Dieser Radträger ist als einziger von Bosal zur Mitnahme von drei Rädern geeignet. Für Familien mit einem Kind bedeutet das einen sehr großen Vorteil. Die Zuladung darf auch bei diesem Kupplungsträger bei maximal 60 Kilogramm liegen.

Es können also nicht drei E-Bikes transportiert werden. Da Kinder aber eher normale Fahrräder benutzen, wird ein normales Fahrrad sicher mit befördert. Der Preis dieses Radträgers ist mit ungefähr 590 Euro am höchsten.

Wie bei beiden anderen Radträgern von Bosal wird die Beleuchtung des Anhängers schraubenlos durch Einklicken in Gang gesetzt. Auch zusammengeklappt nimmt dieser Träger 30 × 77,5 × 67 cm Platz in Anspruch und ist nicht ganz so platzsparend zu verstauen.

Pros

  • zusammenklappbar
  • Tasche im Lieferumfang enthalten
  • komplett vormontiert
  • schnelle Montage am Auto
  • einfache Sicherung der Räder
  • Abstand der Radschienen beträgt 3 220 mm
  • Abkippmechanismus über einen Fußhebel
  • Schnellverschlusssystem der Räder
  • Diebstahlsicherung integriert
  • Schiene als Zubehör erhältlich
  • zufriedene Bewertungen der Benutzer

Cons:

  • Gewicht von 21 Kilogramm
  • schwierig alleine zu montieren
  • Begrenzung der Radmaße auf 1300 mm

FAQs

Sind Bosal Fahrradträger sicher & zuverlässig?

Bosal arbeitet hauptsächlich im Bereich der Industrie als Zulieferer. Sie sind daher immer sehr auf die Sicherheit des verbauten Materials bedacht. Die gleiche Vorsicht zeigt diese Firma bei der Konzeption und Herstellung der Kupplungsträger. Das Hauptaugenmerk liegt immer auf der Sicherheit und Haltbarkeit dieser Radträger.

Ein wichtiges Indiz hierfür ist die große Schwierigkeit, gebrauchte Radträger von Bosal zu erwerben. Die guten Bewertungen der Käufer und der fehlende Weiterverkauf lassen vermuten, dass die Käufer die Radträger nicht mehr hergeben wollen und müssen.

Wie viel kosten Bosal Fahrradträger?

Der Tourer als der einfachere der drei vorgestellten Fahrradträger liegt im Preis bei unter 320 Euro.

Bosal Traveller II ist ab einem Preis von 320 Euro zu erwerben, besonders nach der Einführung des neueren Modells Fixmatic, das ab 399 Euro teuer ist.

Den Traveller III können Sie zu einem Preis von 590 Euro erwerben. Er ist damit deutlich teurer, aber auch der einzige Träger von Bosal, der auf drei Räder ausgerichtet ist.

Wie schnell darf man mit Bosal Fahrradträger fahren?

In Deutschland besteht keine gesetzlich vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit bei der Beförderung von Rädern auf fest verbauten Radträgern. Allgemein wird aber davon abgeraten, schneller als 120 km/h oder 130 km/h zu fahren.

Besonders beim Transport schwerer Räder wie E-Bikes müssen Sie das Fahrverhalten des Autos und den verlängerten Bremsweg durch das deutlich höhere Eigengewicht des Wagens immer berücksichtigen.

Gibt es Ersatzteile für Bosal Fahrradträger?

Leider gibt Bosal auf seiner Internetseite keine Angaben über die Verfügbarkeit von Ersatzteilen an. Wer also Ersatzteile benötigt, muss erst im Fachhandel und Internet suchen, bis er die richtigen Teile findet. Bosal unterscheidet sich darin leider nicht von den meisten anderen Herstellern von Fahrradträgern.

Sind Bosal Fahrradträger klappbar?

Alle Fahrradträger von Bosal sind klappbar. Außer bei dem Tourer kann dieser Mechanismus immer über einen Fußhebel betätigt werden. Der Tourer wird von Hand nach vorne abgeklappt.

Der Zugriff auf den Kofferraum ist so bei jedem Träger auch mit montierten Rädern theoretisch möglich. Achten Sie aber immer auf die genaue Bauweise des eigenen Fahrzeugs. Manche Heckklappen reichen so weit nach unten, dass sich der Kofferraum auch bei abgeklappten Träger trotzdem nicht problemlos öffnen lässt.

Sind Bosal Fahrradträger gut für E-Bikes geeignet?

Diese Fahrradträger sind besonders für E-Bikes gut geeignet. Die enorme Tragkraft von 60 Kilogramm bei zwei oder drei Rädern sichert diese Zuladung. Aus Aluminium, Stahl und Kunststoff sind die Materialien, die zur Herstellung der Träger genutzt werden.

Die Belastung mit zwei E-Bikes, wovon jedes manchmal bis zu dreißig Kilogramm schwer sein kann, ist damit ausreichend erlaubt. Das dritte Fahrrad, das mit dem Traveller III transportiert werden darf, muss also ein deutlich leichteres Fahrrad sein.

Wiegen Sie Ihre eigenen E-Bikes genau aus, damit Sie dieses erlaubte Gewicht keinesfalls überschreiten. Das Gewicht der Räder kann durch die Abnahme der Akkus und sonstiger Aufbauten manchmal deutlich reduziert werden.

Ähnliche Beiträge