Thule Fahrradträger: Top 11 Modelle für 2023

EasyFold XT 3 | EasyFold XT 2 | EuroWay G2 920 | VeloSpace XT 3 | EuroPower 915 | VeloCompact 926 | VeloSpace XT 2 | VeloSpace XT 3 | Easyfold 931 | Euroride 940 | Proride 591 | FAQ

Einer 80-jährigen Erfahrung rundum die Entwicklung von Transportsystemen kann man als Verbraucher nahezu bedenkenlos vertrauen. Gerade Thule steht für eine herausragende technische Innovation und für eine Funktionalität, die ihres Gleichen sucht.

Die Thule Group aus Schweden wurde 1942 gegründet und ist seither auf den Markt der Transportsysteme nicht wegzudenken. Das im Übrigen zu guter Recht, wie die vielen Fahrradträger beweisen werden. Wer sich also noch nicht entscheiden kann, welcher Fahrradträger es sein soll, der wird mit den folgenden Produktbeschreibungen ganz sicher eine Antwort finden.

1. Thule EasyFold XT 3

Der hochwertige Thule EasyFold XT 3 Fahrradträger besticht mit seiner kompakten Erscheinung, die über ein hohes Maß an Kunststoffteilen verfügt. Dies hat den Vorteil, dass der zusammenklappbare Fahrradträger mit circa 17.9 kg ein echtes Leichtgewicht für den Transport ist und Rost hier keine Chance hat.

Für 3 Fahrräder steht ein Maximalgewicht von circa 60 kg zur Verfügung, welches natürlich auch gestattet, hiermit E-Bikes zu transportieren. Die ergonomische Handhabung fällt sofort auf ähnlich wie die Diebstahlsicherung, die für die Räder und Träger gleichermaßen verantwortlich ist.

Dank des Abklappmechanismus ist der Einkauf im Kofferraum schnell zu verstauen und darüber hinaus punktet der Fahrradträger EasyFold XT 3 mit einer leichten Montage ähnlich wie mit dem simplen Zusammenklappen. Die vielen Vorteile, wie unten zu erkennen, lassen sich ganz einfach nicht von der Hand weisen, um die Entscheidung für den Fahrradträger leichter fallen zu können.

Pro’s

  • 3 Fahrräder tragbar
  • Diebstahlsicherung mit Schlössern
  • Maximal verwendbare Rahmengröße von 22 bis 80 mm
  • Komplett faltbar
  • Ergonomische Griffigkeit
  • Auch für E-Bikes empfehlenswert
  • Schnellverschluss
  • Abklappmechanismus + Fußpedal
  • 60 kg maximales Zusatzgewicht möglich
  • 17.9 kg Eigengewicht

Con’s

  • Hoher Preis
  • Keine Erweiterung nachkaufbar

2. Thule EasyFold XT 2

Auf dem Thule EasyFold XT 2 Radträger haben maximal zwei Fahrräder einen sicheren Platz, solange diese das Maximalgewicht von 60 kg nicht überschreiten. Auch wenn dies mit E-Bikes schnell passieren kann, sind sie auf dem Fahrradträger gestattet. Die leichte Handhabung ist dem kompakten Design zu verdanken, welches mit einigen Kunststoffakzenten zum Schutz vor Verschleiß und Rost begeisterst, welches dazu noch die ergonomische Handhabung garantiert.

Der circa 17.9 kg leichte Fahrradträger steht für eine hochwertige Verarbeitung ein und ermöglicht mittels Diebstahlsicherung ein hohes Maß an Vertrauen. Bei einem Rahmendurchmesser von 20 bis 80 mm finden hier zahlreiche Mountainbikes, Rennräder oder auch E-Bikes einen gesicherten Platz, den sie auch beibehalten können, wenn der Abklappmechanismus betätigt wurde.

Der EaxyFold XT 2 ist zusammenklappbar, um ihn leicht verstauen und transportieren zu können, was ihn hoffentlich umso interessanter für Verbraucher macht.

Pro’s

  • Diebstahlsicherung vorhanden
  • 2 Fahrräder transportierbar
  • Abklappmechanismus mit Fußpedal vorhanden
  • Möglicher Rahmendurchmesser von 20 bis 80 mm
  • 60 kg Traglast gestattet
  • E-Bike fähig
  • Komplett zusammenfaltbar ( 31 × 68 × 63 cm )
  • Ergonomische Handhabung
  • Modernes Kunststoff Design
  • Hochwertig verarbeitet
  • 17.9 kg Leichtgewicht
  • Kompakt mit 123 × 68 × 63 cm

Con’s

  • Keine Erweiterung möglich
  • Stolzer Preis

3. Thule EuroWay G2 920

Auf dem Thule EuroWay G2 920 Fahrradträger finden 2 Fahrräder mit bis zu 46 kg mühelos ihren festen Platz, um an den Felgen mit einer Ratschenfunktion fest gesichert transportiert zu werden. Dem gegenüber steht das kompakte Leichtgewicht von 13 kg, um den Fahrradträger aus Stahl, Aluminium und Kunststoff leicht transportieren zu können.

Der TÜV geprüfte EuroWay G2 920 Fahrradträger von Thule ist für seine geringen Maße von 102 × 55 cm bekannt und besticht dennoch mit vielen Funktionen wie einer Diebstahlsicherung. Dem 13-poligen Steckanschluss ist es indes zu verdanken, dass der Radträger mit Rückleuchten und Bremslichtern versehen ist, um im Straßenverkehr punkten zu können.

Die EuBe-Zulassung untermauert die Sicherheit erneut, sodass der komplett zusammenklappbare Thule EuroWays G2 920 Fahrradträger alle Crash-Normen erfüllt, die ein Verbraucher benötigt, um sicher die bis zu zwei Fahrräder transportieren zu können.

Pro’s

  • Für Rahmengrößen von 22 bis 80 mm geeignet
  • Maximal 2 Fahrräder
  • TÜV und EuBe-Zulassung
  • Diebstahlsicherung vorhanden
  • 13-poliger Rückleuchtenanschluss
  • Leicht einzuklappen
  • 13 kg leicht
  • Simple Montage ( Schnellverschluss )
  • Mögliche Zuladung max. 46 kg
  • 19 cm hoher Radabstand
  • E-Bikes transportierbar

Con’s

  • Keine Erweiterung mittels Adapter möglich

4. Thule VeloSpace XT 3

Mit dem Thule VeloSpace XT 3 Fahrradträger erhalten Verbraucher eine optimale Gelegenheit, gleich drei Fahrräder aufzuladen und mittels eines ausziehbaren Felgenhalters diese zu befestigen.

Apropos Befestigung, auch die Montage des Fahrradträgers ist mithilfe des Schnellverschlusses von Thule sehr leicht zu handhaben, was ein weiterer Vorzug an dem mit 20.6 kg doch etwas schwereren Fahrradträger ist. Derweil schafft der VeloSpace XT 3 eine maximale Zuladung von 60 kg, was auch gestattet, hier E-Bikes zu transportieren.

Bei einem Radabstand von 1300 mm steht die Sicherheit der einzelnen Räder natürlich an erster Stelle, aber auch mithilfe der Diebstahlsicherung des Trägers und der Räder soll die Sicherheit nicht zu kurz kommen. Das Aluminium und Kunststoff Design steht für eine kompakte Verarbeitung, was natürlich auch die Modernität des Fahrradträgers von Thule ausmacht und mit einer Erweiterung auf bis zu vier Fahrräder perfekt abgerundet wird.

Pro’s

  • 3 bis 4 Fahrräder möglich ( Erweiterung notwendig )
  • Integrierte 13-polige Rückleuchten
  • U.a für E-Bikes, Fatbikes & Mountainbikes geeignet
  • 60 kg maximale Traglast garantiert
  • Diebstahlsicherung für Räder und Träger

Con’s

  • Etwas schwerer als andere Modelle
  • Erweiterung muss separiert gekauft werden
  • Hoher Preis + Zusatzkosten wegen Erweiterung

5. Thule EuroPower 915

Der EuroPower 915 Fahrradträger aus dem Hause Thule begeistert mit einer kompakten Lieferung, die jedoch durch das Eigengewicht von 19 kg ein wenig getrübt wird. Dennoch erfreut sich der Fahrradträger von Thule über eine funktionale Wirkung, die es erlaubt, bis zu 2 Fahrräder aufzuladen.

Ein mögliches Maximalgewicht liegt indes bei stattlichen 60 kg, was auch einigen E-Bike Modellen die Aufladung auf dem Fahrradträger ermöglicht. Die Radgröße darf indes die 5,59 cm nicht überschreiten und auch die Rahmengröße muss zwischen 22 bis 80 mm passend sein, aber das sollte bei gängigen Radtypen kein Hindernis darstellen. Während im Straßenverkehr auf die 13-poligen Rückleuchten zurückgegriffen werden kann.

Aufgrund des Fußpedals lässt sich das Klappsystem mühelos bedienen, um an den Kofferraum gelangen zu können und das sogar wenn die Fahrräder aufgeladen sind. Ärgerlich ist nur, dass eine Erweiterung an diesem Modell nicht zur Verfügung steht und der Preis etwas erhöht ist.

Pro’s

  • Abklappsystem
  • 2 Fahrräder oder E-Bikes transportierfähig
  • Schnellverschluss für eine sichere Montage
  • Diebstahlschutz
  • Zusammenklappbar
  • Aluminum und Kunststoff Materialien
  • Kompakt und modernes Design
  • Viel Zubehör verfügbar ( z.B Laderampe )
  • 13-polige Rückleuchten

Con’s

  • Erweiterung steht nicht zur Verfügung
  • Hohes Eigengewicht
  • Evtl. der Preis

6. Thule VeloCompact 926

Der VeloCompact 926 Fahrradträger ist im Gegensatz zu manchen Modellen von Thule eine echt erschwingliche Meisterleistung bei all den Besonderheiten, die er zu bieten hat. So ist es mithilfe einer zusätzlich erwerbbaren Erweiterung möglich, bis zu 4 Fahrräder mit ihm zu transportieren und alle im Übrigen mittels der Diebstahlsicherung zu sichern.

Der Kunststoff und teils Aluminium beschichtete Fahrradträger liefert mit seinem robusten Design die perfekten Voraussetzungen einer hochwertigen Beschaffenheit, um sich mit dem TÜV zugelassenen Weggefährt durch den Straßenverkehr zu bewegen. Nicht zuletzt aufgrund der 13-poligen Rückleuchten ist die Sicherheit umso deutlicher geworden.

Während dem Abklappsystem eine gewisse Leichtigkeit zugrunde liegt, kann dieser zusammenklappbare Fahrradträger auch preislich im mittleren Rahmen überzeugen. Selbst E-Bikes finden hier bis maximal 60 kg einen Platz, sodass das etwas erhöhte Eigengewicht von 19 kg als kleines Manko sicherlich durchgehen kann.

Pro’s

  • 3 Fahrräder in der Grundausstattung
  • Diebstahlsicherung
  • Mittels Erweiterung auf 4 Fahrräder erweiterbar
  • Schnellverschluss
  • Ausgeklappte Maße von 126 × 74 × 80 cm
  • Abklappsystem
  • Rahmengröße von min. 22 und maximal 80 mm
  • Sicherer Fahrradabstand von 19 cm
  • Rahmenhalter abnehmbar
  • Zuladung von max. 60 kg möglich
  • Auch E-Bike fähig
  • 13er Pin für die Rückleuchten

Con’s

  • 19 kg hohes Eigengewicht
  • 13er Pin kann bei einigen Automodellen zu locker sein
  • Kabel klemmt bei einigen Autos beim Hochklappen ein

7. Thule VeloSpace XT 2

Der stabile Thule VeloSpace XT 2 Fahrradträger sticht mit seinen Aluminium und Kunststoff Akzenten sofort heraus, die natürlich für eine herausragende Qualität sprechen. Während mindestens 2 Fahrräder in der Grundausführung des Fahrradträgers inkludiert sind, aber bei Bedarf gerne mit einer Erweiterung auf 3 verbessert werden kann. Die Räder dürfen allerdings, auch E-Bikes, nicht mehr als 60 kg auf die Waage bringen, damit der Thule Fahrradträger auch bei 130 km/h Maximalgeschwindigkeit für die Sicherheit garantieren kann.

Die TÜV-Zulassung untermauert den sicheren Gedanken, auf Thule zurückzugreifen, was sich jedoch auch in der Funktionalität des Fahrradträgers zu erkennen gibt. So ist der Abklappmechanismus über ein Fußpedal zu betätigen, der Schnellverschluss für die einfache Montage gegeben und eine Diebstahlsicherung kümmert sich um die erwünschte Sicherheit. Damit kann der 18.7 kg schwere Fahrradträger mit 13-poligen Rückleuchten wirklich überzeugen und das trotz eines mittelpreisigen dreistelligen Kaufpreises.

Pro’s

  • 2 Fahrräder möglich
  • Bis zu 60 kg Eigengewicht gestattet
  • Erweiterung für das 3. Fahrrad zusätzlich erhältlich
  • Diebstahlsicherung
  • Schnellverschluss
  • Maximal geeignete Rahmendurchmesser von 22 bis 80 mm
  • Maximale Radgröße 12 cm
  • Kunststoff und Aluminium
  • Anspruchsvolles Design
  • Kompakte Verarbeitung

Con’s

  • Hoher Preis
  • Erweiterung muss zusätzlich gekauft werden
  • Hohes Eigengewicht von 18.7 kg

8. Thule VeloSpace XT 3

Bei 3 möglichen Fahrrädern ist dem Thule VeloSpace XT 3 Fahrradträger sicherlich der eine oder andere neugierige Blick sicher. Immerhin lässt sich die Kapazität auf 4 erweitern und dazu kommt, dass alle Fahrräder diebstahlgesichert sind. Ob die Mitnahme mit klassischen Rädern oder E-Bikes, das Maximalgewicht von 60 kg darf nicht überschritten werden.

Der robuste Fahrradträger ist mit Kunststoff und Aluminium verarbeitet eine sehr stabile Angelegenheit an der Anhängerkupplung, die dazu noch mit 13-poligen Rückleuchten für Sicherheit sorgt. Es wäre wünschenswert gewesen, wenn sich die 20.6 kg des Fahrradträgers komplett falten ließen, aber das ist trotz des hohen Preises nicht möglich.

Dennoch bietet der Thule VeloSpace XT 3 mit einem Schnellverschluss alle Parameter an, um als Laie sogar mit diesem Fahrradträger auf Tuchfühlung gehen zu können. Zumal der Abklappmechanismus ganz einfach per Fuß betätigt werden kann, was letzten Endes eine echte Kaufempfehlung ausmacht.

Pro’s

  • Vormontiert
  • 3 Fahrräder in der Grundausführung aufladbar
  • Diebstahlsicher
  • Fußpedal für das Abklappsystem
  • Fahrradhaltearme abnehmbar
  • 60 kg Zusatzgewicht max. möglich
  • Auch für E-Bikes geeignet
  • TÜV und GS geprüft
  • Aluminium sowie Kunststoff Materialien
  • EuBe Zulassung
  • Max. mögliche Rahmengröße von 22 und 80 cm
  • Schnellverschluss
  • Zusammengeklappt 135 × 73 × 31 cm
  • Schienenabstand von circa 19 cm
  • Maße im ausgeklappten Zustand 135 × 73 × 79 cm
  • 13-poliger Anschluss
  • Erweiterbar auf maximal 4 Fahrräder

Con’s

  • Ältere Fahrzeuge haben keinen 13-poligen Anschluss (Adapter notwendig)
  • Nicht komplett faltbar

9. Thule Easyfold 931

Der Thule Easyfold 931 Fahrradträger ist vor allem aufgrund seiner hochwertigen Verarbeitung, die hauptsächlich aus Kunststoff bestehend mit Aluminium abgerundet auffällt, ein echter Hingucker. Wobei nicht von der Hand zu weisen ist, dass die Funktionalität bei maximal 2 möglichen Fahrrädern hier nicht auch in den Trend zu Thule selbsterklärend in den Fokus rückt. Dabei darf keineswegs vergessen werden, dass der EasyFold 931 schon bei der vormontierten Anlieferung leicht auf die Anhängerkupplung zu montieren ist, wo der Schnellverschluss doch inkludiert ist.

Während dessen das Fußpedal gerne den Abklappmechanismus betätigt, um an den Kofferraum zu gelangen. Natürlich ist der Thule EasyFold 931 Fahrradträger auch für E-Bikes geeignet, aber bei einem Maximalgewicht von 60 kg ist dies schnell erreicht. Eine Erweiterung ist trotz des hohen Einkaufspreises nicht gegeben und auch das Eigengewicht von 17 kg ist gerade noch im Rahmen. Dennoch kommt der Thule Fahrradträger Easyfold 931 sehr gut an, da er sich für Anfänger ideal eignet, um als Einsteigermodell zu fungieren.

Pro’s

  • 60 kg Traglast bei 2 Fahrrädern möglich
  • E-Bikes gestattet
  • Maximale Rahmengröße der Fahrräder liegt bei 22 – 80 mm
  • Abklappmechanismus vorhanden
  • Schnellverschluss
  • Kunststoff und Aluminium Verarbeitung

Con’s

  • Kostspielig
  • Nicht erweiterbar

10. Thule Euroride 940

Der schmale 107 × 47 × 25 cm große Thule Euroride 940 Fahrradträger besticht mit seiner hochwertigen Verarbeitung, die überwiegend aus Kunststoff besteht, aber auch Aluminium-Elemente aufweist.

Bei einer maximalen Beladung von 36 kg haben hier leider nur 2 Fahrräder einen Platz und trotzdem begeistert der Fahrradträger mit seiner funktionalen Vielfalt. So sind der Schnellverschluss und das Abklappsystem hier zu erwähnen, aber natürlich auch die Diebstahlsicherung darf nicht vergessen werden. Auf einen Abstand von 17 cm zwischen den Fahrrädern können sich Verbraucher verlassen, aber auch auf eine maximal mögliche Rahmengröße von circa 70 mm, um die eigenen Räder hier auf dem Thule Euroride 940 Fahrräder zu positionieren.

Mittels leichten Handgriffen lässt sich der Fahrradträger montieren, sodass auch Laien hier gerne zugreifen können wie auch die Vorzüge auf Anhieb beweisen.

Pro’s

  • 105 × 58 × 75 cm ausgeklappte Maße
  • 2 Fahrräder transportierbar
  • Schnellbefestigung
  • Abklappsystem
  • Diebstahlsicher
  • TÜV geprüft
  • Zusammengeklappt 105 × 67 × 25 cm
  • 36 kg Maximalgewicht beachten

Con’s

  • Keine E-Bikes möglich
  • Nicht für eine Erweiterung gemacht

11. Thule Proride 591

Thule bietet mit seinen Proride 591 Dachträger natürlich die besten Voraussetzungen, um das eigene Fahrrad transportieren zu können. Der Dachträger ist größtenteils mit Aluminium verarbeitet worden, was eine gewisse Qualität garantiert.

Bei gerade einmal 4 kg Eigengewicht lässt sich unweigerlich von einem Leichtgewicht reden, welches allerdings in der Lage ist, 20 kg an Last zu tragen. Die leichte Montage ist sicherlich ein weiterer Grund, wieso man an diesem Fahrradträger fürs Dach sehr viel Freude haben kann und der Preis ist dazu noch sehr günstig.

Der Dachträger von Thule ist leicht zu verstauen, da er komplett zusammen faltbar ist, was natürlich abschließend die Kaufentscheidung äußerst positiv beeinflussen kann.

Pro’s

  • 1 Fahrrad fixierbar
  • One-Key kompatibel
  • 20 kg Traglast
  • Leichte Montage
  • Zusammenklappbar
  • 4 kg Eigengewicht
  • City Crash Norm erfüllt
  • Robuste Qualität
  • Viel Aluminium verbraut

Con’s

  • Keine Carbon Räder aufladbar
  • 24 × 30 mm T-Nut Adapter notwendig

FAQ

Wie schnell darf man mit Thule Fahrradträger fahren?

Thule gibt als Hersteller der Fahrradträger immer zu bedenken, dass eine maximal mögliche Geschwindigkeit die 130 km/h nicht überschreiten sollte. Hierbei geht es natürlich in erster Linie um die Sicherheit der Fahrer und die volle Funktionstüchtigkeit der Fahrradträger auf Rädern. Thule empfiehlt daher für all seine Fahrradträger die Maximalgeschwindigkeit von 130 km/h.

Sind Thule Fahrradträger sicher?

An der Sicherheit der Fahrradträger von Thule gibt es keinen geringsten Zweifel. Die Fahrradträger sind alle mit einer TÜV-Zulassung versehen, was ihre Sicherheit nach EU-Standards bereits unter Beweis stellt. Darüber hinaus sind viele Modelle auch GS geprüft und ohnehin EuBe zugelassen. Nicht zu vergessen, dass die Sicherheit mithilfe der Qualität untermauert wird, sodass den Thule Fahrradträgern in jedem Fall voll vertraut werden kann.

Was kostet ein Thule Fahrradträger?

Pauschal ist es an dieser Stelle etwas schwierig einfach so eine Summe in den Raum zu werfen. Allerdings ist bei Thule schon eine gewisse Preisspanne zu erkennen, die natürlich von Fahrradträger zu Fahrradträger sehr unterschiedlich ausfallen kann. Im Durchschnitt kann von 99 bis 860 Euro gerechnet werden, wenn es um den Kauf eines Thule Fahrradträgers geht. Hier kommt es aber ganz auf die Funktionalität, die maximale Traglast usw. an, sodass die Preise sehr stark von Modell zu Modell variieren.

Kann man Thule Fahrradträger abklappen?

In den meisten Fällen sind die Thule Fahrradträger leicht abklappbar. Meist um die 60 Grad. Allerdings gibt es auch Fahrradträger von Thule, wo das Abklappen nicht Teil des Preis-Leistungs-Verhältnis ist und man darf als Verbraucher schon sagen, dass diese Funktion sehr nützlich sein kann. Doch das bedeutet nicht, dass die wenigen Thule Fahrradträger ohne Abklappsystem schlechter seien als ihre Konkurrenz-Modellen, sodass trotzdem auch nach den anderen Modellen weiter geschaut werden kann.

Lohnen sich gebrauchte Thule Fahrradträger?

Sicherlich lohnen sich gebrauchte Thule Fahrradträger, wenn man davon ausgeht, dass diese preiswerter sind. Allerdings darf nicht vergessen werden, dass diese möglicherweise schon lange in Benutzung waren und so ihre Funktionalität nicht mehr zu 100 Prozent gewährleistet werden kann. Denn Thule kann hier nicht garantieren, dass alle Teile am Fahrradträger original sind und damit auch nicht mehr gewährleisten, dass sie sicher sind. Es muss also genau darauf geachtet werden, ob ein offizieller Händler etc. die Fahrradträger verkauft, möglicherweise noch Garantie inkludiert ist oder entsprechend auf die Qualität des Fahrradträgers Hinweise zu finden sind, ob der Fahrradträger noch gut in Schuss ist. Dann steht auch dem gebrauchten Kauf nichts im Wege.

Ähnliche Beiträge