Fahrradträger für Anhänger Test 2023

D-Trailer Universal | Thule 924001 Ve­lo­Com­pact | Uebler F42

Wenn es wieder in den nächsten Urlaub geht, stellt sich für viele die Frage, wohin mit den Fahrrädern? Auf das Autodach? Oder in den Kofferraum? Wie lassen sich die Räder am besten transportieren? Eine gute Möglichkeit ist es, die Räder auf einem Anhänger mithilfe eines Fahrradträgers zu befestigen.

Fahrradträger für Anhänger Test 2023

  1. D-Trailer Universal –  Bester Fahrradträger für Pkw-Anhänger insgesamt
  2. Thule 924001 Ve­lo­Com­pact –  Bester Fahrradträger für die Anhängerkupplung
  3. Uebler F42 –  Bester Fahrradträger für Anhänger für 4 Fahrräder

1. D-Trailer Universal

Bester Fahrradträger für Pkw-Anhänger insgesamt

Dieser Universal Fahrradträger für PKW-Anhänger kann bis zu vier Fahrräder transportieren, weshalb er sich besonders gut für Familien eignet. Er verfügt über Haltearme, wodurch die Räder optimal befestigt sind und ist für alle möglichen Modelle geeignet. Dadurch, dass der Universalträger eine sehr hohe Last tragen kann, können so auch neben normalen Fahrrädern Elektroräder verladen werden.

Wählt man das Set für den Transport von vier Rädern, muss man ca. 390 Euro bezahlen. Benötigt man nur zwei Fahrräder, reicht auch nur das kleinere Modell. Auch dieses ist für jede Art von Rädern geeignet und liegt preislich bei ca. 290 Euro.

Pros

  • Montage ist sehr leicht und unkompliziert
  • besteht aus hochwertigen Materialien
  • besitzt lange Lebensdauer
  • ist für alle möglichen Fahrradmodelle geeignet inklusive Elektrorädern
  • kann hohe Last tragen

2. Thule 924001 Ve­lo­Com­pact

Bester Fahrradträger für die Anhängerkupplung

Der Thule 924001 VeloCompact ist der beste Fahrradträger für die Anhängerkupplung und für zwei Fahrräder geeignet. Er ist einfach zu falten, lässt sich einfach im Kofferraum verstauen und ermöglicht durch eine praktische Kipppedalfunktion den Zugang zum Kofferraum, auch wenn Fahrräder auf ihm montiert sind. Die Räder können dank der Radgurte einfach blockiert werden. Der Träger ist für ein Gewicht von 46 Kilogramm ausgelegt. So können auch zwei leichte Elektroräder transportiert werden, die je bis zu 25 Kilogramm wiegen.

Preislich liegt das Modell ca. bei 415 Euro.

Pros

  • leicht zu montieren
  • zusätzliches Werkzeug ist nicht erforderlich
  • besitzt ausziehbaren Radhalter, wodurch Räder mit großem Radstand transportiert werden können
  • Diebstahschutz durch mitgelieferte Schlösser
  • Kofferraum ist auch mit montierten Rädern erreichbar

Cons

  • ist nicht erweiterbar

3. Der Uebler F42

Bester Fahrradträger für Anhänger für 4 Fahrräder

Der Uebler F42 ist der beste Fahrradträger für Anhänger für 4 Fahrräder. Er ist für die Anhängerkupplungen der unterschiedlichsten Fahrzeuge gut geeignet. Er besteht aus Aluminium und hat somit ein geringes Eigengewicht von 16,8 kg und kann bei Bedarf zusammengeklappt werden und im Kofferraum verstaut werden. Geliefert werden zudem Spanngurte, die der Zugentlastung dienen. Da der Träger samt Fahrrad abschließbar ist, braucht man keine Angst vor einem Diebstahl zu haben. Die Träger sind sehr hochwertig verarbeitet und können so über einen sehr langen Zeitraum genutzt werden.

Der Uebler F42 ist besonders für Familien mit Kindern geeignet, aber auch für Radsportgruppen. Er kann sowohl für Wochenendtrips wie auch für längere Urlaube geeignet. Er kann ein Gewicht bis zu 72 Kilogramm tragen und kostet ca. 740 Euro.

Pros

  • geringes Eigengewicht
  • kann zusammengeklappt werden
  • Diebstahlschutz
  • hochwertige Verarbeitung
  • lange Lebensdauer
  • vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Cons

  • Kupplungsträger kann nicht weggeklappt werden

FAQ

Kann man Fahrradträger für Anhänger auch selber bauen?

Ja, es ist auch möglich einen Fahrradträger für einen Anhänger selber zu bauen, allerdings benötigt man dafür ein gewisses handwerkliches Geschick. Oft ist dies auch viel preiswerter, als einen Träger zu kaufen, da die Materialkosten viel preiswerter sind.

Um den Träger zu bauen, braucht man nur ein Paar Rohre und Schrauben. Man sollte sich aber absolut sicher sein, dass der Fahrradträger stabil und sicher ist, bevor man ihn das erste Mal ausprobiert.

Wie montiert man Fahrradträger für Anhänger?

Bevor man einen Fahrradträger montiert, sollte man die Vorgaben des Herstellers prüfen. Anschließend wird der Kugelkopf der Anhängerkuppel entfettet und der Verschluss des Kupplungsträgers schräg auf den Kupplungskopf der Anhängerkupplung abgesenkt. der Winkel sollte etwa 10 bis 20 Grad groß sein.

Der Fahrradträger wird mithilfe eines Spannhebels oder einem Schraubverschlusses mit der Anhängerkupplung verriegelt und der Stecker des Trägers mit der Anhängersteckdose am Auto verbunden. Der Radträger darf nicht wackeln oder sich verschieben lassen.

Welche Vorschriften gelten für Fahrradträger für Anhänger?

Sollte man mit einem Fahrradträger reisen, der am hinteren Ende des PKWs montiert ist, muss man ein drittes Nummernschild am Träger anbringen. So ist das Kennzeichen jederzeit sichtbar. Allerdings ist nur das Anbringen nötig , die Abstempelung jedoch nicht. Außerdem muss eine zusätzliche Beleuchtung angebracht werden, um Unfällen vorzubeugen.

Ein Tempolimit gibt es in Deutschland nicht, das vorschreibt, wie schnell man mit einem Fahrradträger fahren darf. Jedoch gibt der Hersteller meist vor, auf wie viel Stundenkilometer der Träger beschleunigt werden kann. Dieses Tempolimit sollte man auf keinen Fall überschreiten. Außerdem sollte man wissen, dass in anderen Ländern auch andere Vorschriften gelten können, weshalb man sich immer gut informieren sollte.

Lohnt es sich Fahrradträger für Anhänger gebraucht zu kaufen?

Aufgrund der hohen Kosten eines Fahrradträgers ist es schon sinnvoll, ihn gebraucht zu kaufen. Man sollte aber unbedingt darauf achten, dass dieser noch sehr qualitativ hochwertig ist. Am besten eignen sich ältere Modelle der Firma Thule, die sich auch wieder zu einem guten Preis verkaufen lassen.

Ähnliche Beiträge