Fischer 18092 Dachlift Testbericht

Wichtigste | Montage | Qualität | Sicherheit | Besonderheiten | Zubehör | Käufer | Vor- und Nachteile | Fazit

Vor allem im Frühjahr haben Wanderungen und Radfahren Hochsaison, dennoch gibt es für viele Radfahrer nicht die Möglichkeit, beim Radfahren die freie Natur zu genießen. Deshalb möchten die meisten ihr Fahrrad einpacken und an einem schönen Ort durch die Landschaft fahren. Fahrradfahren zählt immer noch zu einer der beliebtesten Sportarten, denn beim Radfahren kann die Muskulatur gestärkt und der Bewegungsapparat in Form gehalten werden.

Der Transport kann auf verschiedene Arten erfolgen, ein Fahrradträger auf dem Dach ist dabei sehr beliebt, zudem gestaltet sich der Transport vom Fahrrad als äußerst stabil und einfach.

Das wichtigste auf einem Blick

  • liegender Transport der Fahrräder: ✓
  • für alle Rahmenarten inkl. Oversize und Y-Rahmen geeignet: ✓
  • Gewicht: 14,2 kg
  • Anzahl der Fahrräder: 2
  • Modellnummer: 18092
  • Abschließbar: ✓
  • Passend für Barrenbreite und -Höhe max. 85mm x 55m (Passend für alle gängigen Fahrzeuge)
  • Tüv / GS: ✓

So läuft die Montage ab

Ein Dachlift Fahrradträger ist auf dem Auto eine montierte Vorrichtung, um das Transportieren von Fahrrädern zu erleichtern. Da der Kofferraum vom Kraftfahrzeug immer nur einen begrenzten Platz bietet, eignet sich ein Dachlift Fahrradträger besser für den Transport von einem oder mehreren Fahrrädern. Allerdings sollte dieser immer die Sicherheitsbedingungen erfüllen. Die Montage erfolgt auf dem Dach, er wird entweder als Dachreling fest verschraubt, wird durch Klemmen mit dem Türrahmen verbunden oder wird mit Fixpunkten verankert, die am Fahrzeug vorhanden sind.

Fahrradträger auf die Anhängerkupplung montieren

Eine weitere Variante ist der Heckfahrradträger, dieser lässt es zu, dass die Heckklappe des Autos genutzt werden kann, die Fahrräder zu transportieren. Dazu kann die Anhängerkupplung mit genutzt werden, entweder wird der zusätzliche Träger am Kupplungskopf festgeklemmt, das wird meistens mit Spannschrauben vollzogen oder die Montage erfolgt durch Träger an der Heckklappe des Autos.

Bei größeren Kraftfahrzeugen, dazu zählt auch das Wohnmobil, kann der Anbau für den Transport der Fahrräder auch an der Wand durchgeführt werden. Ein wichtiger Aspekt ist bei der Montage der Heckfahrradträger, dass Heckleuchten und Nummernschild nicht verdeckt werden. Beim Verwenden eines Kupplungsträgers ist eine Betriebserlaubnis unbedingt erforderlich.

Fahrräder auf den Träger montieren

Dachfahrradträger sind zwar gegenüber anderen Gegenständen etwas sperriger und sollten daher professionell montiert werden. Die Fahrräder werden auf dem Dachfahrradträger in der Regel aufrecht stehend befestigt und entgegen der Fahrtrichtung angebracht.

Die Vorderräder zeigen somit zur Rückseite des Autos. Auf eine korrekte Montage des Dachfahrradträgers und das Befestigen der Fahrräder muss unbedingt geachtet werden, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu verletzen oder zu behindern.

Da die Fahrräder sehr umständlich auf das Fahrzeug gehoben werden müssen, kann das mit bestimmten Hebelhilfen erleichtert werden. Diese erleichtern das Hinaufsetzen der Fahrräder auf das Auto ungemein.

Qualität

Die hochwertige Qualität eines Dachfahrradträgers sorgt für die eigene Sicherheit und die Sicherheit von anderen Verkehrsteilnehmern. Das verwendete Material sollte robust und gegen Umwelteinflüsse unempfindlich sein. Der sichere Halt auf dem Dach oder am Heck des Fahrzeugs ist wichtig, um die Fahrräder sicher transportieren zu können. Denn neben der Geschwindigkeit müssen die Fahrradträger bei auftretendem Wind sicher und fest am Fahrzeug befestigt bleiben.

Sicherheit

Eine korrekte Montage des Dachfahrradträgers ist wichtig, um die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer gewährleisten zu können. Wurde der Dachfahrradträger am Fahrzeug neu montiert, sollte eine Probefahrt die Bedingungen beim Fahren und den Halt über einige Kilometer getestet werden.

Zudem sollten während der Fahrt die Befestigung der Fahrräder öfters geprüft werden, Rastpausen und Überprüfung können dabei kombiniert werden. Besonders wichtig ist es, auf die maximale Stützlast und die Höchstgeschwindigkeit von 120 Stundenkilometer zu achten, wenn ein Dachfahrradträger am Fahrzeug angebracht wurde. Da der Luftwiderstand die Fahrradbefestigung beeinflussen kann, sollte diese regelmäßig überprüft werden.

Der Fahrradträger und das Fahrzeug sollten immer für eine Montage geeignet sein, der Fahrradträger muss zudem auf den Rahmen und die Reifen-Dicke der Fahrräder passend gewählt werden. Zudem darf der Dachfahrradträger nicht breiter als der Abstand der Außenspiegel sein.

Ist die Stützlast bei der Grenzlast von 50 Kilogramm schon erreicht, dann ist das zulässige Gewicht bei ein oder zwei Fahrrädern schon überschritten. Die Bedienungs- und Montageanleitung des Herstellers müssen deshalb immer genau beachtet werden.

Besonderheiten

Zu den Besonderheiten von diesem Fahrradträger gehören der verbesserte Rahmenalter, der abnehmbar ist und mit Thule AcuThight Drehmomentbegrenzer-Knöpfen ausgestattet ist, die sich mit einem Klickgeräusch bemerkbar machen, wenn der optimale Drehmoment erreicht wurde.

Des Weiteren kann der Fahrradträger für den leichten Transport komplett gefaltet werden. Ergänzend dazu sind noch Tragegriffe integriert.

Zubehör

Als Zubehör können Fahrradhüllen, Spanngurte, Schlösser oder Ketten gegen Diebstahl erworben werden.

Das sagen die Käufer

Wir haben den Träger seit 2008 in ständiger Benutzung und sind super zufrieden. Er hat unsere zwei Räder unzählig viele Kilometer im Alltag und im Urlaub durch ganz Europa getragen. In dieser Zeit hatten wir den Träger auf drei verschiedenen Autos montiert.

Die Fahrräder liegen wirklich sehr stabil auf dem Dach des Autos (bei Anhängerkupplung-Lösung sieht es oft sehr wackelig aus) und man kann ohne Weiteres an den Kofferraum. Die Geschwindigkeit sollte man laut Anleitung bei ca. 130 km/h belassen, aber das gilt wahrscheinlich grundsätzlich für alle Fahrrad-Transporte.

Meine Ehefrau und ich haben Downhill-Bikes, die Aufnahmen für den Rahmen sind eher für Fahrräder mit schmaleren Rahmen geeignet. Aber mit etwas Übung passt trotz allem alles auf den Träger und letztlich auf das Dach. Nach 200 km musste ich die Befestigungen nochmals nachziehen, sonst war alles super.

Vor- und Nachteile

Vorteile:

Das Dachträgersystem eignet sich bestens für den Transport von Fahrrädern, eine Hebehilfe kann dabei helfen, die Fahrräder leichter auf dem Dachdes Autos zu befestigen. Die Fahrräder werden anschließend am Rahmen fixiert.

Nachteile:

Die regelmäßige Überprüfung der Fahrräder während der Fahrt wird oft als störend empfunden, dennoch sollte diese nicht unterlassen werden, da die Sicherheit nicht gewährleistet werden kann.

Fazit

Im Fischer 18092 Dachlift Fahrradträger Test wurde der Dachträger mit einer Punktzahl von 4/5 bewertet. Dieser Dachlift Fahrradträger eignet sich besonders, um die Räder bequem auf das Dach vom Auto heben zu können.

Ähnliche Beiträge