Thule 936 Test (2023)

Design | Funktionen & Eigenschaften | Verarbeitungsqualität | Montage | Sicherheit | Besonderheiten | Lieferumfang & Zubehör | Preis-Leistungs-Verhältnis | Vorteile & Nachteile | Alternativmodelle | Fazit

Thule 936, ein Fahrradträger für schwere Räder

Mit dem Fahrradträger Thule 936 können schwere Fahrräder transportiert werden. Er ist für E-Bikes, aber auch für Downhill-Mountainbikes konzipiert. Somit können zwei bis zu 30 kg schwere Räder sicher befördert werden. So kann die nächste Radtour mit diesem Fahrradträger sicher geplant werden.

Design

Das Thule 936 ist wie die Vorgängermodelle für normal schwere Fahrräder in Schwarz und Silber gehalten. Damit ist das Design weiterhin wie gewohnt schlicht. Die verwendeten Farben sind auf die genutzten Materialien zurückzuführen. Die silbernen Bauteile sind aus Aluminium gefertigt, die schwarzen Bauteile bestehen aus Kunststoff.
Aluminium ist ein sehr leichtes, aber trotzdem robustes Metall. Das und der hochwertige Kunststoff bringen den ganzen Träger nur auf ein Gewicht von 19 kg.

Funktionen und Eigenschaften

Dieser Fahrradträger lässt sich leicht montieren. Das geringe Gewicht von 19 kg ist dabei ein großer Vorteil. Setzen Sie den Träger einfach auf Ihre Anhängerkupplung auf und sichern ihn dann mit dem Hebel. Anschließend verbinden Sie ihn noch mit der Elektrik des Autos und montieren das Nummernschild Ihres Wagens. Die Fahrräder lassen sich ohne Werkzeug auf dem Thule 936 sichern.

Der Fahrradträger lässt sich nach der Montage auch mit aufgeladenen Fahrräder ganz einfach abkippen. So bleibt der Kofferraum immer erreichbar. Zwei E-Bikes lassen sich nebeneinander auf dem Träger sicher befestigen. Die Tragkraft liegt bei 2 x 30 kg also wirklich ausreichend für 2 E-Bikes oder 2 Downhill-Mountainbikes.

Die vorhandene Diebstahlsicherung ist sehr nützlich. Thule gibt auf diesen Fahrradträger 5 Jahre Herstellergarantie, was eine gute Haltbarkeit verspricht.

Verarbeitungsqualität

Dieser Fahrradträger ist sowohl TÜV als auch GS geprüft. Diese Siegel sagen etwas über die sichere Verarbeitung und die Qualität des E-Bike Fahrradträgers aus. Thule ist schon seit langen Jahren ein anerkannter Produzent von Fahrradträgern und anderem Zubehör für Autos. Sie legen immer besonderen Wert auf die Sicherheit der Nutzlasten und die lange Lebensdauer ihrer Materialien. Nur so konnten sie zu einem führenden Hersteller von Fahrradträgern und Dachgepäckträgern werden.

Bei dem Thule ist ein hoher Anteil aus Kunststoff hergestellt, damit die Träger leicht zu tragen sind. Aluminium als leichtes Metall ist daher der genutzte Stabilisator des Fahrradträgers. Auch in vorgenommenen Belastungstests wurde die vorhandene Qualität schon bewiesen. Die Fahreigenschaft des Autos wird durch den Aufbau des Fahrradträgers nicht wesentlich beeinflusst. Das ist nur möglich, weil der Thule 936 sicher auf der Kupplung sitzt und keine Bewegung der Fahrräder zulässt.

Nur die vorhandene Verarbeitungsqualität bringt Thule dazu, eine 5-jährige Herstellergarantie zu geben.

Montage

Der Thule 936 wurde vormontiert geliefert. Nur noch einige Kleinteile müssen noch an dem Fahrradträger angebracht werden. Daher ist der Fahrradträger nach dem Kauf sehr schnell einsatzbereit.

Zunächst wird der Fahrradträger mit dem Handgriff oder dem Klappgriff einfach auf die Anhängerkupplung des Wagens gesetzt. Ob der Radträger richtig sitzt, merken Sie daran, ob sich der Klappgriff einfach umschlagen lässt. Wenn das nicht der Fall sein sollte, heben Sie den Träger einfach erneut hoch und setzten ihn wieder auf die Anhängerkupplung. Der Griff rastet jetzt ganz leicht ein.

Anschließend müssen Sie nur noch die Elektrik mit dem Auto verbinden. Die Steckdose finden Sie in der Nähe des Nummernschildes Ihres Wagens.

Nun wird das Fahrrad auf die Schienen gesetzt. Der Fahrradhaltearm wird leicht am Rahmen des Fahrrads angeschraubt. Dann werden die Räder mit den Schlaufen fixiert. Wenn die Ratschen das Rad fest in der Schiene halten, wird die Schraube am Fahrradhaltearm komplett fest geschraubt. Das Fahrrad ist nun sicher mit dem Radträger verbunden.

Sicherheit

Jeder Fahrradträger muss für die Benutzung im öffentlichen Bereich zugelassen sein. Das ist bei dem Thule 936 selbstverständlich der Fall. Die Verkehrstauglichkeit wird dadurch gewährleiste, dass die Bremsleuchten mit dem Auto verbunden sind.

Vor jeder Inbetriebnahme des Fahrzeugs mit dem Fahrradträger muss deshalb getestet werden, ob die Verbindung über den Stecker hergestellt ist und sämtliche Lampen funktionieren.

Zudem muss an dem Fahrradträger ein zugelassenes Nummernschild montiert werden. Die einfachste Möglichkeit besteht darin, sich ein zusätzliches Nummernschild vom Straßenverkehrsamt aushändigen zu lassen. Sie können auch das bereits vorhandene Nummernschild an den Radträger anmontieren. Bedenken Sie aber, dass Sie das Nummernschild nach der Abnahme des Trägers wieder an das Auto montieren müssen.

Der Halter des Autos ist immer für den korrekten Aufbau des Radträgers und der daran befestigten Fahrräder verantwortlich. Überprüfen Sie also die Festigkeit aller Verbindungen erneut vor jedem Fahrantritt.

Besonderheiten

Eine Besonderheit dieses Fahrradträgers ist mit Sicherheit die sehr einfache Montage. Selbst technisch unerfahrene Menschen können so ganz leicht diesen Fahrradträger montieren und wieder abbauen.

Das geringe Gewicht ist dabei sehr hilfreich. Der Abklappmechanismus, der einfach mit einem Fuß gelöst werden kann, macht es möglich, trotz der gesicherten Fahrräder die Heckklappe des Autos zu erreichen. Besonders bei Fahrten in den Urlaub kann das einen sehr großen Vorteil bedeuten. Die geladenen Fahrräder werden mit dem Radträger einfach nach vorne gekippt, anschließend angehoben und der ganze Ladung ist gesichert und die Fahrt geht direkt weiter.

Es ist sehr hilfreich, dass weder zum Anbau des Thule 936, noch zur Befestigung der Fahrräder Werkzeug benötigt wird. Die Ratschenschnallen für die Räder und der Greifarm werden einfach über den eigenen Mechanismus geöffnet und geschlossen.
Sie benötigen nach der Montage der Kleinteile kein Werkzeug mehr. Daher können Sie in jedem Fall den Radträger immer auf und abbauen. Es kann nie das nötige Werkzeug fehlen, Sie benötigen einfach gar keines.

Lieferumfang & Zubehör

Das System von Thule bietet einiges an Zubehör für Fahrradträger an. Prüfen Sie zunächst immer, ob der Zubehör genau zu Ihrem Radträger passt.

Ein sehr wichtiges Zubehör sind die Schlüssel. Sie können den Thule 936 durch ein One-Key-System schützen. Nur in verschlossenem Zustand ist der Fahrradträger an Ihrem Auto wirklich sicher. Besonders wenn Sie auf Reisen sind, wird das Auto plus Aufbau auch einmal unbeobachtet auf einem Parkplatz stehen. Die Schlösser, mit denen sowohl der Radträger als auch die Räder gesichert sind, lassen sich alle mit demselben Schlüssel öffnen. Diese praktische Lösung sichert also das gesamte System.

Manchem sind die E-Bikes zu schwer, um sie auf den Träger zu heben. Für diesen Fall verfügt Thule über eine Rampe, mit der jedes Rad einfach auf den Radträger geschoben werden kann.

Viele Räder haben einen speziellen Rahmen. Damit auch solche Fahrräder transportiert werden können, werden Sie einen Rahmenadapter benötigen. Egal ob Sie ein Downhill-Bike, BMX-Rad oder ein Damenfahrrad transportieren wollen, für solche Räder ist der Frame-Adapter die Lösung.

Der Wheel-Adapter ist dann hilfreich, wenn Sie Räder mit dickeren Reifen mitnehmen möchten. Mit diesem Zubehör können diese sicher angeschnallt werden.
Thule hat noch einiges Weiteres an Zubehör. Eine Wandbefestigung, Bike-Stacker oder Felgenhaltebänder und vieles mehr. Prüfen Sie immer, was zu Ihrem Thule und Ihrem Bedarf passt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Thule 936 ist sicherlich nicht der billigste Fahrradträger, aber auch nicht der teuerste. Bei der Entscheidung zu einem Radträger ist es immer wichtig, die eigenen Wünsche zu kennen, die im Bezug auf einen Träger vorhanden sind. Nur dann können Sie herausfinden, für welchen Thule Radträger Ihr Herz schlägt.

Wollen Sie nicht den teuersten Radträger, der aber trotzdem sicher und einfach in der Handhabung ist, dann ist dieser eine sehr gute Wahl. Besonders das viele Zubehör macht Thule als Hersteller attraktiv. Jeder kann das System so stark erweitern, wie es den eigenen Wünschen entspricht.

Vorteile & Nachteile

Der erste Vorteil, der für diesen Radträger spricht, ist sicherlich der relativ niedrige Preis. Er macht den Radträger auch in Verbindung mit der meist sehr teuren Anschaffung eines E-Bikes noch erschwinglich.

Der nächste Punkt, der positive auffällt, ist die sehr leichte Montage des Radträgers. Es sind nur wenige Handgriffe nötig und der Träger ist auf und wieder abgebaut.
Das Gewicht von nur 19 Kilogramm ist sehr hilfreich. Nur deshalb kann der Träger auch einhändig montiert werden.

Da er auch einfach zusammengeklappbar ist, lässt er sich auch gut verstauen.
Auf großer Fahrt und im Urlaub ist die Abklappfunktion jedes Mal eine deutliche Erleichterung. Durch den Fußhebel lässt sie sich ganz praktisch auslösen. Nachdem die Heckklappe wieder geschlossen ist, wird der Aufbau wieder angehoben, bis er einrastet. Das Klettern durch das ganze Auto bleibt einem damit erspart.

Die abnehmbaren Haltearme erleichtern manchmal die Benutzung des Trägers.
Der große Schienenabstand ist besonders bei schweren Rädern wie den E-Bikes ein echter Vorteil.

Dem gegenüber stehen nur wenige Nachteile.

Die Schlösser müssen als Zubehör zusätzlich gekauft werden. Zur Sicherung des Trägers samt Rädern sind sie dringend notwendig.

Der Abklappmechanismus funktioniert nicht bei jedem Kofferraum. Fragen Sie vor dem Kauf nach, ob das genau bei Ihrem Auto der Fall sein wird.

Alternativmodelle

Sowohl von Thule als auch von anderen Herstellern gibt es Alternativen zum Thule 936.
Thule 926 VeloCompact hat die Möglichkeit, bis zu 3 Räder zu befördern.
Der Pro User Diamant Radträger hat einen vergleichbaren Preis, bietet aber viel weniger Zubehör an.

Thule Europower 916 ist eine günstigere Möglichkeit vom selben Hersteller. Das Handling ist eventuell etwas schwieriger.

Uebler X21 Nano hat eine insgesamt geringere Tragkraft. Besonders bei E-Bikes ist diese aber sehr wichtig.

Fazit

Insgesamt muss jeder immer seine eigene Entscheidung treffen. Die aufgezählten Argumente für den Thule 936 wirken jedoch sehr überzeugend. Besonders das Gewicht und das Handling sind sehr ansprechend. Auch kleinere oder sportliche Autos wirken durch den Fahrradträger nicht „entstellt“. Der Preis und die Menge an Zubehör sind ebenfalls positive Argumente.

Ähnliche Beiträge